09.01.2019

FES Publikation: Der INF-Vertrag vor dem Aus – Bedrohung oder Chance für die internationale Rüstungskontrolle?

Die Sorgen nach dem angekündigten Austritt der USA aus dem INF-Vertrag sind groß: Kommt es zu einem neuen Rüstungswettlauf zwischen den USA und Russland? Werden in Europa bald wieder neue Mittel- und Langstreckenraketen stationiert? Welche Rolle spielt China dabei? In diesem Beitrag wird das Thema aus drei Ländern (USA, Russland, Deutschland) und drei unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.

Wie kam es zu der jetzigen Situation? Welche Risiken und Lösungsansätze gibt es? Ist ein Neuanfang in der globalen Rüstungskontrolle möglich und nötig? Der Konflikt um den Vertrag zur Vernichtung von nuklearen Mittelstreckenraketen (INF-Vertrag) ist geprägt von gegenseitigen Vorwürfen. Welche Sichtweisen nehmen beide Vertragsparteien ein und wie sollen sich die EU-Mitgliedstaaten dazu verhalten? In drei kurzen Artikeln werden die amerikanische, russische und europäische Sicht durch drei Autoren aus Russland, den USA und Deutschland dargestellt.

Friedrich-Ebert-Stiftung Russland

Jausski Boulevard 13
Gebäude 3, Büro 14 (4. Etage)
109028 Moskau

+7 (495) 937 53 23
+7 (495) 937 53 25

info(at)fes-russia.org 

nach oben