Sozial-ökologische Transformation

Unser Ziel: Eine sozial-ökologische Transformation, die alle mitnimmt, weltweit und vor Ort

Das Wissen um die (sozialen) Folgen der Klimakrise erhöhen  

Weltweit ist die Dringlichkeit und die Bereitschaft die Klimakrise zu bekämpfen gestiegen, auch in Russland. Russland ist dabei eines der Schlüsselländer im Kampf gegen die Klimakrise, so liegen z.B. etwa 50% von Russlands Landfläche in der Permafrost-Zone. Gleichzeitig ist Russland auch überdurchschnittlich von der globalen Erwärmung betroffen – die Durchschnittstemperatur steigt ca. 2,5-mal schneller als der globale Durchschnitt, das Schmelzen der Permafrostböden führt zu immensen Schäden an der Infrastruktur innerhalb des nördlichen Polarkreises und zusätzlich bestehen Risiken durch Waldbrände, vektor-übertragende Krankheiten und anderen negativen Konsequenzen. Trotzdem ist das Wissen um die sozialen Folgen der Klimakrise in Russland noch unzureichend beleuchtet – wir unterstützen daher Forschung und Aufklärung, dass Russland besser gerüstet ist für die Herausforderung der Zukunft. 

Weiterlesen

Die Klimakrise bekämpfen, sozial und gerecht 

Weltweit müssen alle Staaten an der Bekämpfung der Klimakrise gemeinsam arbeiten. Dafür brauchen wir CO2 neutrale Volkswirtschaften und müssen jetzt beginnen, unsere Emissionen drastisch zu reduzieren. Hierfür brauchen wir Konzepte für die, die von den Folgen der Klimawandel besonders betroffen sind, als auch für die, die durch die Transformation hin zu einer CO2-neutralen Wirtschaft in ihrer Lebensgrundlage bedroht sind. Dieser Wandel muss sozial gerecht und solidarisch gestaltet werden, global wie national. Dazu ist die Beteiligung der Zivilgesellschaft und aller Bürger_innen genauso wichtig wie die Einbeziehung der Wirtschaft. Nur im gemeinsamen Dialog zwischen Staat, Zivilgesellschaft und Wirtschaft kann diese Krise bewältigt werden.  

Just Transition - Die Transformation als Chance begreifen  

„Gesamtwirtschaftlich ist nichts vernünftig, was ökologisch unvernünftig ist. Ökologie ist kein Zusatz zur Ökonomie.“  So heißt es im Berliner Programm der SPD von 1989. Dieser Satz ist weiterhin gültig. Weltweit und auch für Russland bietet sich die Chance, durch die wirtschaftliche Transformation mehr Verteilungsgerechtigkeit und einen höheren Lebensstandard zu erzielen. Um das gerecht zu schaffen, braucht es eine ökologische Industriepolitik, aktive Bildungs- und Weiterbildungspolitik, eine aktive Arbeitsmarktpolitik und soziale Schutzmaßnahmen.  

Erneuerbare Energien fördern 

Für Russland als ressourcenbasierte Ökonomie wird das eine große Herausforderung in den nächsten Jahren werden. Gleichzeitig hat Russland ein enormes Potenzial an Erneuerbaren Energien wie Windenergie und zur Produktion von neuen Energieträgern, wie bspw. Wasserstoff. Dies bietet Chancen für eine Beteiligung der Bevölkerung an der Energieversorgung wie bspw. Kooperativen oder Jobperspektiven. Gleichzeitig müssen die Gegenden, in denen bisher Kohle-, Öl- und Gas gefördert wird, fit für die Zukunft gemacht werden. Die FES unterstützt hier u.a. durch Austausch, Vernetzung zu Möglichkeiten wie bspw. Renaturierung oder anderer Maßnahmen.  

Multilaterale Kooperationen stärken  

Eine Kooperation zwischen Russland und der EU, zwischen Russland und Deutschland und innerhalb multilateraler Organisationen ist notwendig, um die Klimakrise zu bekämpfen. Russland hat sich zu den Pariser Klimazielen bekannt und damit dazu, der Krise gemeinsam zu begegnen. Die FES Russland unterstützt und fördert den bi- und multilateralen Dialog und Kooperation auf der politischen, wissenschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Ebene.  

Fokus auf... Erneuerbare Energien

2020 war das Jahr der Etablierung der Winderzeugung in Russland, in dem es trotz der COVID-19-Pandemie möglich war, eine große Anzahl von industriellen Windkraftanlagen in Betrieb zu nehmen. Das Haupthindernis für die Windenergie in Russland ist ein kleiner, durch das staatliche Förderprogramm garantierter Inlandsmarkt, der durch die unzureichende Beachtung der Klima- und Umweltagenda im Land verursacht wird.

 

Lesen Sie mehr über vielversprechende Marktnischen für Windenergie in Russland, wie z.B. Stromeinzelhandelsmärkte in energiearmen Regionen, in "Russia's Wind Energy Market" von Tatiana Lanshina, einer leitenden Forscherin am International Research Laboratory for Sustainable Development an der Russischen Akademie der Wissenschaften, mit Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung.

 

Laden Sie die Publikation hier herunter.

 

Die Studie basiert auf der Studie "Perspectives of the wind energy market in Russia" der Friedrich-Ebert-Stiftung aus dem Jahr 2017.

News

  • 09.06.2021 | Sozial-ökologische Transformation | News

    In Uljanowsk fand der Runde Tisch zu "Grüne Investitionen für eine nachhaltige Entwicklung der Region Uljanowsk" statt

    am 7.06.2021 fand in der Technischen Universität Uljanowsk der runde Tisch "Grüne Investitionen für die nachhaltige Entwicklung der Region Uljanowsk"...


    weiter
  • 26.05.2021 | Sozial-ökologische Transformation | News

    Friedrich-Ebert-Stiftung und CAN EECCA führten ein Training zum Thema Advocacy für Klimaprojekte durch

    Die zweite Schulung "Make an impact! Wie man Stakeholder findet und einbezieht" im Rahmen von Rise4Climate. CAN EECCA Climate Leadership School.


    weiter
  • 17.05.2021 | Sozial-ökologische Transformation | News

    In Petrosawodsk fanden mit Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung regionale Dialoge zu den SDGs statt

    Der Fokus lag auf SDG 5: Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen


    weiter
  • 29.04.2021 | Sozial-ökologische Transformation | News, Veranstaltung

    Vortrag "Localization of SDGs: Challenges and Prospects of Kamchatka Krai"

    Inwieweit sind den Behörden und der Zivilgesellschaft die SDGs bekannt, und berücksichtigen sie diese Ziele in ihrer Arbeit?


    weiter
  • | Sozial-ökologische Transformation | Publication, Veranstaltung, Ankündigungen, News

    Russia's Wind energy market: Potential for New Economy Development

    Russia has the potential to produce and export renewable electricity, green hydrogen and other products with a low carbon footprint. 2020 can be...


    weiter
  • Dienstag, 02.03.21 | Sozial-ökologische Transformation | Veranstaltung, Ankündigungen, News

    02.03 | Soziale Folgen des Klimawandels

    Die Region Mittel- und Osteuropa, der Kaukasus und Zentralasien ist sehr anfällig für die Auswirkungen des Klimawandels, und die Risiken sind viel...


    weiter
  • Dienstag, 09.03.21 | Sozial-ökologische Transformation | Ankündigungen, News, Veranstaltung

    09.03 | Grünes Wachstum. Nachhaltige grüne Wirtschaftsentwicklung in der EECCA-Region

    Die heutige Welt erlebt einen Übergang zu einer innovativen grünen Wirtschaft. In einigen Ländern geschieht dies schneller und einfacher, in anderen...


    weiter
  • Dienstag, 16.03.21 | Sozial-ökologische Transformation | Ankündigungen, Veranstaltung, News

    16.03 | Windenergie in Russland.

    Welche Chancen bietet die Entwicklung der Windenergie im großen Maßstab in Russland? Wie kann sich die Windenergie auf die lokale Wirtschaft und die...


    weiter
  • Dienstag, 02.03.21 | Sozial-ökologische Transformation | Ankündigungen, News

    Diskussionsreihe "Faire Energie der Zukunft"

    Der Klimawandel betrifft alle Lebensbereiche unmittelbar. Auch Politik, Wirtschaft und Gesellschaft fordern eine deutliche sozioökonomische...


    weiter
  • 02.02.2021 | Sozial-ökologische Transformation | News, Veranstaltung, Ankündigungen

    Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in der Region Osteuropa, Kaukasus und Zentralasien. Best Practices

    Der Klimawandel betrifft alle Bereiche unseres Lebens, daher sind wirtschaftliche, politische und soziale Veränderungen für einen bedeutenden...


    weiter
  • Freitag, 22.11.19 to Samstag, 23.11.19 - Zentrum für Zeitgenössische Kunst Winzavod | Sozial-ökologische Transformation | Ankündigungen, News

    Kreativwirtschaftsforum ART-WERK findet zum dritten Mal statt

    Am 22. und 23. November 2019 findet zum dritten Mal in Folge das Kreativwirtschaftsforum ART-WERK im Zentrum für Zeitgenössische Kunst Winzavod statt....


    weiter

Publikationen

  • | Sozial-ökologische Transformation | Publication, Veranstaltung, Ankündigungen, News

    Russia's Wind energy market: Potential for New Economy Development

    Russia has the potential to produce and export renewable electricity, green hydrogen and other products with a low carbon footprint. 2020 can be...


    weiter

Kontakt

Maria Teratcuiantc

Referentin für Sozial-ökologische Transformation

E-Mail

Friedrich-Ebert-Stiftung Russland

3. Twerskaja-Jamskaja 3

Gebäude 2

125047, Moskau

+7 (495) 995 20 10

info(at)fes-russia.org 

Twitter

Twitter

Follow us on Twitter
weiter

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns!

Diskutieren Sie mit uns über aktuelle Themen auf unserem Facebook-Kanal.
weiter

nach oben